Beten für das täglich Brot

Beten für das täglich Brot

Foto: Reinhard Kees

„Unser täglich Brot gib uns heute“ – diese Worte gehen uns hierzulande leicht über die Lippen. Denn wir können uns darauf verlassen, dass wir unser täglich Brot in allen Variationen beim Bäcker an der Ecke bekommen. Am Horn von Afrika wäre das eine Utopie. Pfarrer Reinhard Kees ist Referent im Berliner Missionswerk für den hungergeplagten Erdteil. Im  Titelkommentar spricht er über die Folgen der ausgefallenen Regenzeiten und Ernten. Der kommende Sonntag wird zum weltweiten Gebetstag für die Hungernden.

Kompletten Artikel lesen  

Jugendredaktion beim Kirchentag

Frischer Wind in der Redaktion: „die Kirche“ hat eine Jugendredaktion gegründet. Fünf Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren haben sich am vergangenen Wochenende in Berlin getroffen, um das Handwerkszeug des Journalismus zu lernen. Während des Kirchentags und vorab werden sie auf der Facebookseite von „die Kirche“ (www.facebook.com/dieKirche) berichten und Artikel für die Kirchentags-Zeitung schreiben. Hashtag auf Facebook ist #JuReKi, eine Abkürzung für Jugendredaktion beim Kirchentag. Die Nachwuchsreporterinnen und -reporter Sarah Just, Vivien Löpelmann, Rebecca Schmieder, Annika Fock, David Leeuwestein und Projektleiterin Luisa Meyer werden beim Kirchentag die Augen offen halten für die spannendsten Veranstaltungen, die interessantesten Menschen und bewegendsten Momente beim Kirchentag.

 

Weitere Meldungen

Dröge und Koch dämpfen vor Kirchentag Hoffnung auf großen Durchbruch

Dröge und Koch dämpfen vor Kirchentag Hoffnung auf großen Durchbruch

Die beiden Berliner Bischöfe Markus Dröge und Heiner Koch haben wenige Tage vor Beginn des Kirchentages die Hoffnung auf entscheidende Fortschritte in Grundsatzfragen gedämpft. Mit Blick auf das gemeinsame Abendmahl von Protestanten und Katholiken sagte Bischof Markus Dröge, er glaube nicht, dass der Kirchentag der Ort ist, wo man theologische Grundsatzdiskussionen führt. In dem Doppelinterview des Evangelischen Pressedienstes und der Katholischen Nachrichten-Agentur fügte der katholische Berliner Erzbischof Heiner Koch hinzu, bei solchen Fragen könne man "nicht einfach Abstimmungen mit einer knappen Mehrheit herbeiführen".
Text und Foto: epd

Bewährungsstrafe für Pokémon-Spielen in Kirche

Bewährungsstrafe für Pokémon-Spielen in Kirche

Mit dem Handy-Spiel Pokémon Go kann man die Umgebung nach Fantasiewesen absuchen. Auf der Jagd nach Pokémons ist der 22-jährige Ruslan Sokolowskij in einer Kathedrale in Jekaterinenburg (Russland) gelandet. Das meldete die taz. Er filmte sich und stellte das Video ins Netz. Wie die taz meldete, wäre er dafür fast im Straflager gelandet. Die Justiz warf ihm die „Verletzung religiöser Gefühle“ vor. Nun hat ein russisches Gericht entschieden, dass er eine Bewährungsstrafe von drei Jahren bekommt und gemeinnützige Arbeit ableisten muss.
Foto: epd

Zentrum Jugend – gut gerüstet

Zentrum Jugend – gut gerüstet

Die ersten Gerüststangen stehen. 50 Jugendliche aus der EKBO errichteten sie am vergangenen Dienstag vor dem Anhalter Bahnhof in Berlin-Kreuzberg. Dort entsteht in diesen Tagen aus Gerüststangen eine Kirche mit einem acht Meter hohen begehbaren Turm. Mehr als 200 Menschen finden Platz. Die Gerüstkirche beherbergt das Zentrum Jugend zum Kirchentag. Die Jugendlichen brachten eigens gestaltete Gerüststangen auf die Baustelle mit, die als tragende Elemente Teil der Gerüstkirche sein werden. 
Foto: Dietmar Silber

Abonnieren Sie dieKirche als ePaper!

Bestellen Sie dieKirche bequem als ePaper. Günstig und einfach per PDF in ihr E-Mail-Postfach, jede Woche neu.

Jetzt bestellen

Aktuelle Ausgabe: 21/2017

Artikel

Schön hier

Schön hier

Foto: epd

Zürich, Rom, London, Berlin … und Kerkwitz? Das brandenburgische 500-Seelen-Dörfchen tanzt in dieser Aufzählung bescheiden aus der Reihe. Denn die Route des Geschichtenmobils, das sich im November auf den „Europäischen Stationenweg“ machte, umfasst nicht nur Stadtgiganten. In der vergangenen Woche machte der Truck Halt in Kerkwitz. Wir berichten über das bunte Treiben in der Nähe des Sportplatzes

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Große Verantwortung für kleine Gemeinde

Große Verantwortung für kleine Gemeinde

Weihbischof Hanna Heikal und Bischof Markus Dröge. Foto: EKBO/Manuela Schneider

Durch den Zuzug von Flüchtlingen hat sich in der rum-orthodoxen Gemeinde in Berlin-Mitte die Zahl der ­Gemeindeglieder in den letzten drei Jahren verdoppelt. Bischof Markus Dröge ­besuchte sie am ­vergangenen Sonntag und würdigte das ­Engagement der Flüchtlinge. Marina Mai berichtet.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Umfrage zum Kirchentag

Umfrage zum Kirchentag

Anton und Jay de Vries, Foto: Vivien Löpelman

Am 24. Mai startet der Kirchentag in Berlin, Potsdam und Wittenberg. Wie denken Berliner eigentlich über das Großereignis inmitten ihrer Stadt? Um die Frage zu beantworten, hat sich die Jugendredaktion von „die Kirche“ kurzerhand im Berliner Volkspark Friedrichshain auf die Suche nach Hauptstadtbewohnern gemacht, die bereit waren, ihre Erwartungen, Eindrücke, Erfahrungen und Ängste zu teilen. Jugendreporter David Leeuwestein, Sarah Just und Vivien Löpelman haben die Antworten zusammengefasst.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Beten für das täglich Brot

Beten für das täglich Brot

Foto: Reinhard Kees

„Unser täglich Brot gib uns heute“ – diese Worte gehen uns hierzulande leicht über die Lippen. Denn wir können uns darauf verlassen, dass wir unser täglich Brot in allen Variationen beim Bäcker an der Ecke bekommen. Am Horn von Afrika wäre das eine Utopie. Pfarrer Reinhard Kees ist Referent im Berliner Missionswerk für den hungergeplagten Erdteil. Im  Titelkommentar spricht er über die Folgen der ausgefallenen Regenzeiten und Ernten. Der kommende Sonntag wird zum weltweiten Gebetstag für die Hungernden.

Weiterlesen …