Der Kirchentag 2019 in Dortmund

Der Kirchentag 2019 in Dortmund

Foto: epd/Friedrich Stark 

Der Kirchentag 2019 in Dortmund hat begonnen. Dieses Jahr haben wir EKBOrianer eine etwas längere Anreise vor uns. Doch die Fahrt in den Ruhrpott lohnt sich zweifelsohne. Auf circa 100.000 Besucherinnen- und Besucher wartet unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ ein vielseitiges Programm. In der aktuellen Ausgabe der Kirchenzeitung widmen wir uns dem fünftägigen Glaubensfest. Und auch online halten wir Sie mit aktuellen Meldungen und Artikeln auf dem Laufenden.

Aktuelle Ausgabe kaufen

Weitere Meldungen

Erstmals Fachtag Seelsorge und Beratung

Erstmals Fachtag Seelsorge und Beratung

Berlin/dk Zum ersten Mal fand in der EKBO ein Fachtag Seelsorge und Beratung statt. Im Amt für Kirchliche Dienste in Berlin trafen sich am 14. Juni etwa 100 Seelsorgerinnen und Seelsorger aus fast allen der 20 Seelsorge- und Beratungs­­be­reichen der EKBO, unter anderem der Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Telefonseelsorge und der Beratungsstellen. Ziel war es, wie Oberkonsistorialrätin Dorothea Braeuer sagte, am Bild einer seelsorgerlich-zugewandten Kirche zu arbeiten, die Seelsorge intensiver zu vernetzen und die nicht ordinierten Mitarbeitenden zu stärken.
Foto: epd

Nordkirche: Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt ins Amt eingeführt

Nordkirche: Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt ins Amt eingeführt

In einem Festgottesdienst im Schweriner Dom ist am Pfingstmontag Kristina Kühnbaum-Schmidt in ihr Amt als neue Landesbischöfin der evangelischen Nordkirche eingeführt worden. Die Theologin ist seit 1. April Nachfolgerin von Landesbischof Gerhard Ulrich, der im März in den Ruhestand ging. Landesbischof Ralf Meister (Hannover) vollzog als Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) die Einführungshandlung und übergab ihr das Amtskreuz.
Text und Foto: epd

Kirchentagslosung "Was für ein Vertrauen"

Kirchentagslosung "Was für ein Vertrauen"

Der Deutsche Evangelische Kirchentag 2019 in Dortmund hat sich das biblische Motto "Was für ein Vertrauen" als Losung gewählt. Das Zitat stammt aus dem hebräischen Teil der Bibel, aus dem 2. Buch der Könige, Kapitel 18, Vers 19. Dort heißt es nach der Lutherbibel: "Was ist das für ein Vertrauen, das du da hast?". In den Königsbüchern geht es um die Geschichte des Volkes Israel. Hintergrund der Erzählung, aus der die Losung stammt, ist eine Kriegsgeschichte aus dem 8. Jahrhundert vor Christus. Es geht um Widerstand gegen die Feinde Israels.
Text und Foto: epd

Abonnieren Sie dieKirche als App!

Der perfekte Begleiter für unterwegs und für den Lesekomfort zu Hause

Hier gibt es alle Infos

Aktuelle Ausgabe: 25/2019

Artikel

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Willst du mit mir gehen? Singles werden oft nicht ernst genommen und bemitleidet. Das muss aufhören. Foto: pixabay

Wie geht man als Christ oder Christin damit um, wenn es mit der Liebe einfach nicht klappen will? Und wie gehen die anderen damit um? Gerade in christlichen Kreisen kann der Druck, eine Ehe zu schließen oder eine Familie zu gründen stark werden. Ist das gerechtfertigt? Nora Tschepe-Wiesinger sprach mit christlichen Singles über das Bemitleidetwerden, über Beziehungen zwischen Christen und Nicht-Christen und über das zu oft ausgeklammerte Thema Sex.

Weiterlesen …