Posaunen gegen Parolen

Posaunen gegen Parolen

­­Foto: Annette Kaiser/EKBO

Die EKBO hat zu einer Demon­stration gegen den geplanten ­Aufmarsch rechter Gruppierungen am Samstag, dem 7. Mai, in Berlin ­aufgerufen. Bischof Markus Dröge erklärte am vergangenen Sonntag in einer Kanzelabkündigung für
die Gemeinden, „wenn Tausende rechtsextrem gesinnte Menschen durch das Berliner Regierungsviertel ziehen“, werde die Kirche nicht stillschweigend zusehen. Der „1. Spaziergang für „Weltoffenheit und Toleranz“ steht unter dem Motto „Posaunen statt Parolen“ und soll am Samstagnachmittag, 15 Uhr, am Brandenburger Tor starten. Die Route geht über die Ebertstraße, Hannah-Arendt-Straße, Französische Straße, Markgrafenstraße zum Gendarmenmarkt. Dort ist gegen 17 Uhr eine Abschlusskundgebung geplant. Infos unter www.ekbo.de 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Weitere Meldungen

Freiwillige für Kirchentag gesucht

Freiwillige für Kirchentag gesucht

Eine großartige Chance: Im Freiwilligendienst ab Herbst 2016 das Reformationsjubiläum 2017 mitgestalten und aus einer einmaligen Perspektive mitfeiern. Diese Chance kommt nicht wieder. Und für alle, die sich nicht ein Jahr Zeit nehmen können, gibt es viele weitere Angebote, den Reformationssommer mitzugestalten und zu unterstützen: Als Teamer in den Konfi-Camps, als Helferin oder Helfer bei den Kirchentagen auf dem Weg, der Weltausstellung Reformation, beim Festwochenende und dem Festgottesdienst.

Flyer bestellen per E-Mail an: volunteers@r2017.org
Mehr Infos: www.r2017.org

Öffentliche Unterrichtsstunde zu Flucht und Bildung

Öffentliche Unterrichtsstunde zu Flucht und Bildung

In Berlin wurde am Dienstag die Aktionswoche der Globalen Bildungskampagne gestartet. Mehr als 120 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit können nicht zur Schule gehen. 37 Millionen von ihnen sind von gewaltsamen Konflikten betroffen. Die Hälfte der 60 Millionen Menschen, die vor Krieg, Katastrophen und Verfolgung fliehen müssen, ist jünger als 18 Jahre. Darauf macht die Globale Bildungskampagne zum Auftakt ihrer diesjährigen Schulaktion „Weltklasse! Zuflucht Bildung“ mit einer öffentlichen Unterrichtsstunde aufmerksam.
Text und Foto: epd

Westprignitz: Nur kleinere Reparaturen

Westprignitz: Nur kleinere Reparaturen

Am Samstag, 23.4., führte eine Kirchbaufahrt des Bauausschusses des Kirchenkreises Prignitz in den Bereich des vakanten Pfarrsprengels Westprignitz nach Dallmin, Reckenzin, Groß Warnow, Pinnow und Mankmuß. Mitglieder des Bauausschusses sowie Besucher kamen mit Kirchenältesten und Gemeindegliedern in Kontakt und erfuhren, wie es baulich in den Kirchen vorangeht, aber auch wo der Schuh drückt. 
Text und Foto: Kerstin Beck

Abonnieren Sie dieKirche als ePaper!

Bestellen Sie dieKirche bequem als ePaper. Günstig und einfach per PDF in ihr E-Mail-Postfach, jede Woche neu.

Jetzt bestellen

Aktuelle Ausgabe: 18/2016

Artikel

Alte Werte junger Deutscher

Alte Werte junger Deutscher

Foto: shironosov/iStockphoto.com

Die Jugend von heute. Ein Problemherd, oder? – Ach, Iwo. Mag sein, dass laut der Shell-Jugendstudie nur 38 Prozent der Heranwachsenden den Glauben als wichtig einstufen. Doch ihr Wertehorizont ist immer noch mehr als eine Smartphone-Menüleiste. Zwei von drei Jugendlichen finden gesellschaftliches Engagement wichtig. Und auch familiäre Werte sind ein hohes Gut geblieben. Uli Schulte Döinghaus über eine Generation, die immer unkirchlicher und dabei doch christlicher wird.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Alles vorherbestimmt oder ist der Wille frei?

Alles vorherbestimmt oder ist der Wille frei?

Foto: Fotolia.com

Hat der Mensch einen freien Willen? Kann er sich für oder gegen Gott entscheiden? Die Frage nach dem unfreien Willen ist für Martin Luther der Dreh- und Angelpunkt. Nur zwei ­seiner Schriften hielt er später für rechte Bücher.
Den ­Katechismus und „Vom unfreien Willen“. Ein Artikel von Professorin Christiane Tietz.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen