Herrliches Menschenleben

Tanja Pilger-Janßen zum neuen Wochenlied

Eine Bitte um Gottes Kommen zeigt sich im Wochenlied „Komm in unsre stolze Welt“. Mit einem selbst­kritischen Blick, der Gottes Gnade erbittet und erhofft, kommt das Lied daher.

Wie man mit jedem Ton der ­ersten Liedzeile Wort um Wort ein Stück tiefer singt, so gelangt man ­inhaltlich auch immer tiefer hinein in die Schattenseiten menschlichen Lebens: stolze Welt, reiches Land, laute Stadt, festes Haus, dunkles Herz. Deutliche Worte und plastische Bilder werden angestimmt, die einem nicht unbekannt vorkommen und Zustimmung auslösen. Wie stolz zeigen sich Menschen untereinander in Politik oder Gesellschaft, ohne ­einander auf Augenhöhe zu begegnen. Wie fest wiegen wir uns in ­Sicherheit. Wie dunkel ist unser Herz durch Neid, Angst, Not und Schmerz.

Zurück

Einen Kommentar schreiben