Eine runde Sache

Von Tanja Pilger-Janßen, Pfarrerin im Medienhaus der EKBO

Geduldig und gnädig sein – diese Tugenden sind jetzt gefragt: Die Fußball- WM startet, wir fiebern vor den Bildschirmen mit, müssen Geduld mit manchem Spiel aufbringen und gnädig sein, wenn wir meinen, mehr gesehen zu haben als der Schiedsrichter. Gnade und Geduld, der Hallelujavers bezieht sie auf Gott und kombiniert sie mit Güte und Barmherzigkeit. Eine runde Sache. Doch was bedeuten diese großen Worte im Einzelnen?   

Barmherzig – im Hebräischen Wort steckt „Mutterleib“ drin. Barmherzig meint daher so viel wie „fürsorglich, mütterlich, liebevoll“. Gnädig – wird mehrheitlich im Alten Testament auf Gott bezogen, der Menschen und Schöpfung gegenüber gnädig ist.

Ausgabe kaufen und weiterlesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben