Damit ich lebe

Von Thilo Haak

„Warum musste Jesus leiden und sterben?“ Für mich ist diese Frage immer eine der schwierigsten gewesen. Das Sterben hat doch keinen Sinn und dass ein Mensch leiden muss, ist doch nicht richtig. Der Versuch einer Antwort fällt schwer. Er wird immer wieder unterschiedlich ausfallen, ist im Laufe der ­Theologiegeschichte unterschiedlich ausgefallen.

Der wohl vertrauteste Liedermacher unseres Gesang­buches, Paul Gerhardt, hat in dem alten Kirchenlied „O Haupt voll Blut und Wunden“ seine Antwort formuliert. Er schrieb das Lied im Jahr 1656, nur acht Jahre nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges, der wie kein anderer Not, Leiden und Tod über Europa gebracht ­hatte.

Ausgabe kaufen und weiterlesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben