Da geht noch was

Predigttext am 7. Sonntag nach Trinitatis: Philipper 2, 1-4

1 Ist nun bei euch Ermahnung in Christus, ist Trost der Liebe, ist Gemeinschaft des Geistes, ist herzliche Liebe und Barmherzigkeit, 2 so macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid. 3 Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst, 4 und ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient. 

 

Von Manfred Schwarz

Welche Mannschaft wird wohl den Weltmeistertitel holen? Und welche Qualitäten braucht es für den Sieg?
Sicher sind einzelne erfahrene Spitzenspieler nötig, aber auch junge mit neuen Ideen. Oft braucht es ja auch ein Quäntchen Glück. Aber vor allem kommt es sehr darauf an, dass alle „zusammenspielen“, etwa im entscheidenden Moment den Ball abgeben. Was zählt, ist Teamgeist.

Über seine Gemeinde in Philippi hört Paulus viel Gutes. Da gibt es alles, was eine Gemeinde auszeichnet: die nötige Ermahnung gibt es, den Trost, die Liebe, die Barmherzigkeit. Es sind viele einzelne Leuchttürme. Aber sie drehen sich nur um sich selbst. Sie agieren losgelöst nebeneinander, jeder strahlt für sich. Um gut dazustehen.

Ausgabe kaufen und weiterlesen

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben