Wachstum, Wandel, Neubeginn – Eine Gemeinde zieht um

Bischof Markus Dröge

Von Markus Dröge

Osterzeit und Frühlingszeit – beides steht für Erwachen, für Wiederauferstehung, für Hoffnung. Es ist eine Zeit, in der uns Wachstum, Wandel und Neubeginn vor Augen geführt werden, im Glauben wie in der Natur. Mir ist es eine ganz besondere Freude, dass ich am Ostersonntag in einem außergewöhnlichen Gottesdienst predigen darf, der auch eng mit Wachstum, Wandel und Neubeginn zu tun hat, nämlich bei der feierlichen Widmung des Neubaus des Gemeindehauses mit Kirchsaal in Kleinmachnow. Nun ist es für einen Bischof immer eine besondere Freude, wenn er eine neue oder frisch renovierte Andachtsstätte einweihen kann. Noch größer aber ist sie hier. Denn der Grund für den Neubau ist wahrlich erfreulich: Die Gemeinde ist so stark gewachsen, dass die bisherige Kirche einfach nicht mehr genügend Platz bietet! 

Dieser Umzug in ein neues Gebäude ist aber auch ein Einschnitt – für viele Gemeindeglieder hängen an der bisherigen Kirche, der Auferstehungskirche, persönliche Erinnerungen: Gottesdienste, Taufen, Konfirmationen, Trauungen. Mich bewegt deshalb besonders, dass die Gemeinde einfühlsame Wege gefunden hat, um Altes und Neues zu verbinden.

Ausgabe kaufen und weiterlesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben