Kirche einmal anders

Kirche einmal anders

Mit einer Rikscha durch Berlin und Menschen einladen, über ihren Blick in den Himmel zu erzählen. Diese ungewöhnliche Aktion bescherte dem Berliner Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg viele Nachbarschaftsbegegnungen. Foto: Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg

„Wir brauchen keine immobilen Strukturen, sondern Sandalen, Lieder und Herzensworte!“ Michael Raddatz ist „der Pfarrer“ im Berlin-Schöneberger Café „Gottlob“. Für unseren Alles-predigt-Kurs schreibt er über seine Nachbarschaft und die Rikschatouren durch den Kiez.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen 

Wenn die Kirche verkehrt herum steht

Wenn die Kirche verkehrt herum steht

Foto: Anett Kirchner

Im kleinen Ort Rädel im Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg steht die Kirche „verkehrt herum“. Gemeint ist natürlich nicht, dass die Turmspitze im Boden steckt, die Kirchbänke an die Decke montiert sind und der Pfarrer sich in Spiderman-Manier Richtung Kanzel hangelt. Gemeint ist, dass die Kirche nach Westen ausgerichtet ist. Anett Kirchner wollte wissen, wie dieser Bruch mit der traditionellen Ausrichtung zustande kam. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

„Kein bisschen altersmüde“

„Kein bisschen altersmüde“

Foto: EKFuL

Sein Name ist lang, der Verband in diesem Jahr 60 Jahre alt. Die „Evangelische Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V Fachverband für psychologische Beratung und Supervision (EKFuL)“ vernetzt und qualifiziert über 700 evangelische Beratungsstellen bundesweit. Sie stehen mit Familien-, Paar und Lebensberatung sowie Supervision über 300 000 Menschen zur Seite. Auch in politischen Gremien vertritt die EKFuL diese Arbeit. Sibylle Sterzik im Gespräch mit Jan Wingert, ­Vorstandsvorsitzender der EKFuL.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Der Bienenvater

Der Bienenvater

Foto: Uli Schulte Döinghaus

Am 20. Mai ist UN-Weltbienentag. Andreas Pflitsch betreut als Imker drei Völker auf dem Dach des Evangelischen Zentrums in Berlin-Friedrichshain – und erwartet eine gute Honigernte. Uli Schulte Döinghaus besuchte ihn und seine Bienen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Skandal: Pfarrer ohrfeigt Braut

Skandal: Pfarrer ohrfeigt Braut

Pfarrer auf der Anklagebank: Am 30. Juni 1869 musste sich Auguste Fournier vor Gericht verteidigen, weil er eine Braut geohrfeigt hatte. Abbildungen aus: Der Ohrfeigen-Proceß. Wortgetreuer Bericht der öffentlichen Verhandlung wider den Ober-Consistorial-Rath Dr. Fournier am 30. Juni 1869, Bergmann-Verlag, Berlin 1869

Vor 150 Jahren fand der „Ohrfeigen-Prozess“ gegen Oberkonsistorialrat August Fournier statt. Er war Theodor Fontanes Konfirmator. Karl Friedrich Ulrichs schreibt über den Vorfall und den Prozess.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen