Keine Ruhe in Frieden

Keine Ruhe  in Frieden

Von dem deutschen Soldatenfriedhof in Nazareth, auf dem 261 Soldaten bestattet sind, führt der Blick auf den Friedhof des Hospitals „Zur Heiligen Familie“. Im Hintergrund liegt die Stadt Nazareth.    Foto: Friederike Höhn

Wie bis heute das Ende des Ersten Weltkrieges nur bedingt ein friedvoller Anfang war, zeigt Friederike Höhn. Sie besucht mit uns deutsche Soldatengräber in der israelischen Stadt Nazareth, die hier zwischen 1914 und 1918 angelegt wurden. Der Artikel lohnt sich für alle, die verstehen wollen, wie der noch immer währende Unfrieden in dieser Region eigentlich zustande kam.

Weiterlesen …

Gottesdienst für Ausgeschlafene

Gottesdienst für Ausgeschlafene

Die Orgel der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wird zukünftig häufiger als „Radioorgel“ im Einsatz sein.    Foto: promo

Pünktlich zum neuen Jahr gehen sechs „Radiokirchen“ aus der EKBO auf Sendung. Sie werden fortan regel­mäßige Gastgeberinnen für die Livegottesdienste im Hörfunk sein. Zum Auftakt sendet das „rbb-Kulturradio“ am 7. Januar um 10 Uhr live aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin.

Weiterlesen …

Was erwartet uns im neuen Jahr?

Was erwartet uns im neuen Jahr?

Der Katholikentag kommt im Mai nach Münster.    Foto: epd

2018 wird das Jahr, in dem die Kirchen neue Schwerpunkte setzen wollen. Ob Jugendarbeit, Kirche als Heimat, die Rolle des Islam oder Fragen des Friedens – wir werden über all das sprechen. Und kommen sich Protestanten und Katholiken sogar in der Ökumene noch ein Stück näher? Der Katholikentag wird eine Gelegenheit dafür bieten. Ein Vorausblick

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Starke Partner für Gesundheit und Soziales

Starke Partner für Gesundheit und Soziales

Bei der Pressekonferenz (von links): Pfarrer Martin von Essen (Sprecher des Vorstandes), Andreas Mörsberger (Vorstand ­Finanzen), Andreas Arentzen (Vorstand Personal) und Thorsten Wittke (Pressesprecher).     Foto: Andrea Gorys

Nach zwei Jahren intensiven Bemühens ist es nun soweit: Der Krankenhausträger „Paul Gerhardt Diakonie e.V.“ und das „Evangelische Johannesstift SbR“ sind fusioniert. Am 27. November 2017 wurde die Paul Gerhardt Diakonie e.V. durch einen Rechtsformwechsel in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft (gAG) umgewandelt. Alleinige Aktionärin ist die Stiftung Evangelisches Johannesstift SbR. Zum 1. Januar 2018 wurden alle Tochtergesellschaften, die zur Holding des Johannesstifts gehören, in die gAG überführt.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Wo Vielfalt in Kirche und Schulen gelebt wird

Wo Vielfalt in Kirche und Schulen gelebt wird

Pfarrer Martin Groß bei der Andacht zum ersten Advent in Neuzelle.     Foto: Karl Fisher

Konfessioneller Frieden und gelebtes Miteinander kann man in der Niederlausitzer Gemeinde Neuzelle täglich erleben. Am Wochenende feiert die evangelische Gemeinde ihr 200-jähriges Miteinander der Konfessionen. Karl Fisher erinnert an die wechselvolle Geschichte des Ortes, der von Sachsen nach Preußen geschlagen wurde und jetzt über Länder- und Konfessionsgrenzen vor allem in der Bildung wirkt.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen