Mehr Sensibilität

Mehr Sensibilität

Kippa des Anstoßes. Am 17. April wurde ein Kippa tragender Israeli judenfeindlich beleidigt und angegriffen. Seine Kippa, die ihm vom Kopf geschlagen wurde, ist im Jüdischen Museum Berlin ausgestellt. Der Angegriffene selbst ist kein Jude, sondern christlicher Araber aus Israel. Foto: Rolf Zöllner/epd

Der Israel-Sonntag ist nicht irgendein Sonntag. Und in diesem Jahr schon gar nicht. Das macht Christoph Markschies, Professor für Ältere Kirchengeschichte in Berlin, im Titelkommentar deutlich. Er erklärt, warum das jüdische Volk einen festen Platz in der Grundordnung unserer Landeskirche hat und warum daran in diesem Jahr besonders energisch erinnert werden muss.

Weiterlesen …

Belastungen steigen

Belastungen steigen

Foto: epd

Das Thema Kirchenasyl war nie ein einfaches. Schon lange ist diese Art der kirchlichen Hilfe dem Staat ein Dorn im Auge. Nun treten verschärfte Regelungen in Kraft. Und diese sitzen der Kirche wie Daumenschrauben an den Händen. Sibylle Sterzik erklärt, wie die neuen Regelungen aussehen, womit sie begründet werden und warum sie eine große Belastung für Kirchengemeinden darstellen. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Es geht um Herzensbildung

Es geht um Herzensbildung

Nach dem antisemitischen Angriff auf einen jüdischen Professor versammelten sich am 19. Juli in Bonn der Polizei zufolge rund 500 Menschen zum „Tag der Kippa“. Foto: Barbara Frommann/epd

Aline Seel ist seit Anfang des Jahres Pfarrerin am Institut für Kirche und Judentum an der Humboldt-Universität zu Berlin. Johanna Friese wollte von ihr wissen, wie sie es in unseren Gemeinden um das christlich-jüdische Verhältnis bestellt sieht. Was können Christen vom Judentum lernen? Wie geht man mit dem jüdischen Nein zu Jesus um? Und wie mit der gewaltbelasteten Vergangenheit der eigenen Kirche? Ein Gespräch über Geschwisterlichkeit, ihre Erschwernisse und ihre Stärkung. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Mobil auch ohne Motor

Mobil auch ohne Motor

Achim Hasenberg fährt seit zwei Monaten mit dem Lastenrad durch Berlin-Lichterfelde. Pfarrerin Barbara Neubert sogar mehrere Kilometer bis nach Charlottenburg. Foto: Cordula Möbius

Die Paulus-Gemeinde in Berlin-Lichterfelde erprobt für drei Monate ein Lastenrad in der Gemeindearbeit.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Auf ins Grüne

Auf ins Grüne

Auguste Renoir, Ansteigender Weg durch hohes Gras, 1876/77, Öl auf Leinwand, 60 x 74 cm. Musée d’Orsay, Paris Foto: © Musée d‘Orsay, Dist. RMN-Grand Palais/Patrice Schmidt

Bis Mitte September zeigt die Alte Nationalgalerie in Berlin noch die Ausstellung „Wanderlust“ mit Meisterwerken aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die sich mit der Annäherung an die Natur beschäftigen. Ein Artikel von Ingeburg Schwibbe.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen