Offener Brief

Offener Brief

Mit Kreide verteilen die Vikarinnen und Vikare ihre Protestsprüche vor der Thesentür der Schlosskirche, im Schlosshof und entlang der Straße vor der Schlosskirche. Foto: Fabian Mederacke

„Als Theologinnen und Theologen sind wir empört!“ – mit deutlichen Worten richten sich die Vikarinnen und Vikare des Evangelischen Predigerseminars Wittenberg in einem offenen Brief an die EKD, an Sachsen-Anhalt, die Stadt Wittenberg und die Schlosskirchengemeinde. Der Grund: Der Besuch des chinesischen Vizestaatspräsidenten Wang Qishan, für den die Schlosskirche als Kulisse politischer Inszenierungen missbraucht wurde. Ein roter Teppich wurde ausgerollt. Staatsflaggen wehten vor der Kirchentür. Ein kritischer Banner des Predigerseminars wurde beschlagnahmt. Wie kann es sein, dass Menschenrechtsverletzungen in China und christliche Werte unter den roten Teppich gekehrt werden?

Weiterlesen …

Rink: Isolierung der Streitkräfte von der Zivilgesellschaft wäre gefährlich

Rink: Isolierung der Streitkräfte von der Zivilgesellschaft wäre gefährlich

Militärbischof Rink beim Standortbesuch in Bayern. Foto: Militärseelsorge/Töpelmann

Solidarität mit den Soldaten. Die wünscht sich Sigurd Rink, der seit 2014 als erster hauptamtlicher Militärbischof für die EKD aktiv ist. In seinem kürzlich erschienen Buch „Können Kriege gerecht sein?“ beklagt er den schlechten Ruf der Bundeswehr. Tilman Asmus Fischer fragt nach. Wie ist militärische Gewalt mit der biblischen Friedensbotschaft in Einklang zu bringen? Und wie lässt er sich definieren, der buchtitelgebende „gerechte Krieg“?

Weiterlesen …

Vertraute mit eigener theologischer Stimme

Vertraute mit eigener theologischer Stimme

Die Arbeitsgemeinschaft zwischen Karl Barth und Charlotte von Kirschbaum war stets ideenreich. Foto: Karl Barth-Archiv, Basel

Zwei Frauen spielten im Leben Karl Barths eine außergewöhnliche Rolle: neben Ehefrau Nelly seine Mitarbeiterin und Vertraute Charlotte von Kirschbaum. Sie entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer theologisch versierten Frau mit einer Stimme, die im Gegenüber mit dem Mann für eine gleichberechtigte Rolle von Frauen im Pfarrdienst und in der Kirche eintrat. Am 25. Juni jährt sich Kirschbaums 120. Geburtstag

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Große Bühne für Bad Wilsnack

Große Bühne für Bad Wilsnack

Die schönsten Stimmen: Der Projektchor unter der Leitung von Kantorin Lieselotte Holzäpfel wurde eigens für den ZDF-Gottesdienst zusammengestellt.
Foto: Susanne Liedtke.


Am Sonntag Trinitatis überträgt das ZDF einen Live-Gottesdienst aus der Wunderblutkirche in Bad Wilsnack. Für so ein Ereignis muss einiges vorbereitet werden. Susanne Liedtke wirft einen Blick hinter die Kulissen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen