"Heilig sind uns Fluren und Dörfer"

"Heilig sind uns Fluren und Dörfer"

Foto: Andreas Kirschke

Laut Initiativbündnis „Strukturwandel jetzt – Kein Nochten II“ kamen am vergangenem Wochenende 250 Teilnehmende: Betroffene, Sympathisanten, Umweltschützer, Christen aus Kirchengemeinden und Vertreter von Vereinen und Parteien. Sie alle wollten ein klares Zeichen gegen die drohende Abbaggerung von Klein-Trebendorf, Schleife-Süd, Rohne, Mulkwitz und Mühlrose setzen. Insgesamt 1700 Einwohner sind dort von einer Umsiedlung bedroht.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

 

Die Kirche muss die Stimme erheben

Die Kirche muss die Stimme erheben

Foto: epd

Friede, Freude, Eierkuchen – ein klares Rezept gibt es leider nur für letzteres. Der Frieden dagegen lässt sich nicht einfach in einer Schüssel zusammenrühren. Und fraglich ist, ob Gewalt und Aufrüstung wirklich die richtigen Zutaten sind. „Kein Konflikt der vergangenen Jahrzehnte wurde durch militärische Interventionen gelöst“, sagt Renke Brahms, der Friedensbeauftragte der EKD. Im Titelkommentar bricht er die Lanze für gewaltfreie Konfliktbearbeitungen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

 

Hilflos im Hotelbett

Hilflos im Hotelbett

Foto: Stefan Neubig

Hans-Jürgen Hufeisen ist unter Liebhabern der Kirchenmusik schon lange kein Geheimtipp mehr. Seit drei Jahrzehnten verzaubert der Flötist in ganz Europa mit Seele die Säle. Doch hinter der Leichtigkeit seiner Melodien versteckt sich eine Lebensgeschichte, deren Beginn alles andere als leicht war. Als Säugling wurde Hans-Jürgen Hufeisen von seiner Mutter in einem Hotelbett zurückgelassen. Erst 23 Jahre später sollte er sie schließlich wieder treffen. Uwe Birnstein erzählt die verstörende Geschichte des Flötisten.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

 

Arbeit mit Handicap

Arbeit mit Handicap

Foto: Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Einem blinden Kameramann dürfte man wohl nicht ohne Weiteres begegnen. Einem Bademeister im Rollstuhl genauso wenig. Menschen mit Handicap können leider nicht problemlos jeden Beruf ausüben. Doch sie deshalb aus dem Berufsleben auszuschließen, ist keine Option. Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal geht nach dem Motto „Arbeit statt Almosen“ vor. Britta Knopp, Thomas Keller und Beatrix Waldmann erklären, warum es wichtig ist, Menschen zu beteiligen, statt sie nur zu versorgen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

 

Kranker Körper, gesunder Geist

Kranker Körper, gesunder Geist

Foto: MFA+ FilmDistribution e.K.

Mateus leidet an zerebraler Bewegungsstörung. Er kann nicht laufen. Sprechen genauso wenig. Um seiner Pflegerin klar zu machen, dass er nicht im Liegen gefüttert werden möchte, beißt er sich die Zunge blutig. Seine Signale dringen nicht durch. Stattdessen werden ihm die Vorderzähne gezogen. Der polnische Film „In meinem Kopf ein Universum“ erzählt die Geschichte eines Menschen, der für ein „Gemüse“ gehalten wird. Joram Bick sah ihn sich an.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen