Da muss noch etwas kommen

Da muss noch etwas kommen

Der Dom zu Brandenburg bekommt am 1. Juli einen aufmerksamen Zuhörer als Domkurator. Cord-Georg Hasselmann heißt der künftige Verwaltungschef des Brandenburger Domstifts. Er schenkt Tee in die weiße Porzellantasse. Dann lehnt er sich in dem schwarzen Stahlrohrstuhl im sechsten Stock eines Bürohochhauses an der Behrenstraße in Berlin zurück. Aus dem Fenster fällt der Blick auf die Kuppel des Französischen Doms. Hasselmann wartet geduldig auf die Fragen, hört hin. Dann antwortet er. Freundlich, ruhig, aber bestimmt. Nie fällt er ins Wort ...

Von Wolff von Rechenberg

Weiterlesen …