Der Fremde soll bei euch wohnen

Der Fremde soll bei euch wohnen

Foto: epd

die Unterkunft und Versorgung aller Asylsuchenden kostet jeden Bundesbürger 13 Euro im Jahr. Das sind etwa 1 Euro und 8 Cent im Monat. Und dieser Betrag entspricht etwa einem knauserigen Trinkgeld für eine Pizzabestellung. Ist das schon zu viel? Irmgard Schwaetzer spricht klare Worte: „Es ist Zeit umzudenken. Eine solidarische Aufnahme der Flüchtlinge ist das Gebot der Zeit.“

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Der Heilige Geist und die Physik

Der Heilige Geist und die Physik

Verträgt sich der Heilige Geist mit den physikalischen Gesetzen? Die Frage nach der Vereinbarkeit von Religion und Wissenschaft ist längst keine neue mehr. Ihre Aktualität wird sie aber so schnell nicht verlieren. Tilman Asmus Fischer fasst aktuelle Positionen von Theologen und Naturwissenschaftlern zusammen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Glaubenslied und Kriegsfanfare

Glaubenslied und Kriegsfanfare

Foto: Sammlung Fischer

Denkt man an Kriegsopfer, kommen einem an erster Stelle Menschenleben in den Sinn. Und das natürlich völlig zu recht! Thomas Greif widmet sich jedoch einem anderen Opfer des Krieges – dem Kirchenlied „Ein feste Burg ist unser Gott“, geschrieben von Martin Luther. Im Ersten Weltkrieg wurde das christliche Lied zu einer deutschen Kampfhymne umgedeutet. Doch ist das so abwegig, wo doch von „Wehr und Waffen“ gegen den „bösen Feind“ die Rede ist?

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Leben von eigener Hände Arbeit

Leben von eigener Hände Arbeit

Foto: Andrea von Fournier

Kirche und Arbeitswelt gehen nicht zusammen. Das sagt der Arbeiterpfarrer Thomas-Dietrich Lehmann. Nach drei Jahren Arbeit in einer Berliner Gemeinde entschied er sich, Beruf und Berufung voneinander zu trennen und kündigte. Allerdings ohne das sonntägliche Predigen aufzugeben. Warum er sich zu diesem Schritt entschied, erzählte er Monika Herrmann.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen