Lettland: Ein Trauma kehrt zurück

Markus Schoch / Nicht alle Wunden heilt die Zeit. Besetzungen durch die Deutschen und die Sowjetunion im 20. Jahrhundert haben ihre Spuren in den Köpfen der lettischen Bevölkerung hinterlassen. Die Annexion der Krim durch Russland lässt alte Ängste wieder aufkeimen. Muss auch Lettland um seine Unabhängigkeit bangen?

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Fairer Handel

Fairer Handel

Foto: Karl Hildebrandt

Karl Hildebrandt / Kann man mit dem Kauf einer Packung Kaffee die Welt retten? Immer mehr Menschen greifen zu Produkten aus fairem Handel. Dahinter steckt oft die Hoffnung auf Nachhaltigkeit und Armutsbekämpfung. Doch was genau der Kauf bewirkt, ist nicht auf den ersten Blick erkennbar. Karl Hildebrandt reiste daher nach Peru und sah sich die Auswirkungen des fairen Handels vor Ort an. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Frauen werden nicht ordiniert

Frauen werden nicht ordiniert

Foto: Ellen Nemitz

Catharina Volkert / Pfarrdienst ist Männersache. Nach diesem Motto geht es in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Lettland zu. Seit Anfang der 90er Jahre werden keine Frauen mehr ordiniert. Wie passt das mit dem modernen und aufgeschlossenen Bild der Kulturhauptstadt Riga zusammen? Catharina Volkert sprach mit lettischen Theologinnen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Begegnung mit der Schuld

Begegnung mit der Schuld

Foto: Susanne Dannenmann

Konstantin Sterzik / Gastfreundschaft ist nicht gerade das, was man erwartet, wenn man als Deutscher in eines der griechischen „Opferdörfer“ reist, die in den 40er Jahren unter Mord und Folter besetzt wurden. Doch Jugendliche der Friedensgemeinde Charlottenburg stießen in Lechovo auf offene Arme und große Austauschfreudigkeit. Mit dem örtlichen Kulturverein Profitis Ilias sprachen sie über die Verbrechen im Zweiten Weltkrieg.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen