Ein Rückblick

Ein Rückblick

Vivre la fraternité: Auf Einladung der Fédération Protestante de France versammelten sich in Straßburg Adventisten, Baptisten, Evangelikale, Lutheraner und Reformierte, um unter dem Motto „Geschwisterlichkeit leben“ ein Fest des französischen Protestantismus zu feiern

Um den 31. Oktober war viel los. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich wurde Reformation gefeiert. Ein paar Einblicke möchte wir Ihnen hier geben – aber gefeiert, erinnert und in die Zukunft geschaut wurde natürlich noch an vielen weiteren Orten und in zahlreichen Gemeinden.

Weiterlesen …

Wer hilft Berliner Obdachlosen?

Wer hilft Berliner Obdachlosen?

Die Kältehilfe der Stadtmission versorgt Obdachlose im Winter.       Foto: epd

In kalten Nächten drohen Obdachlose zu erfrieren. Gleichzeitig fühlten sich die Anwohner des Berliner Tiergartens durch ein Zelt-lager von Wohnungslosen bedroht, sodass es geräumt wurde. Die Berliner Stadtmission will diesen Menschen helfen. Doch die Freiwilligen sind selbst überfordert. Monika Herrmann berichtet.

Weiterlesen …

„Sagen Sie Adolf Hitler, es reiche nun!“

„Sagen Sie Adolf Hitler, es reiche nun!“

Kaj Munk wurde in den dreißiger Jahren auch zum viel gelesenen Kolumnisten der großen dänischen Tageszeitungen. Nach der Besetzung Dänemarks am 9. April 1940 engagierte sich Munk im Widerstand gegen die deutsche Besatzungsmacht.     Foto: Archiv von Pfarrer Paul Gerhard Schoenborn­

„Sagen Sie Ihrem Freund Adolf Hitler, es reiche nun“, schrieb der dänische Pastor Kaj Munk an den italienischen Diktator Mussolini. Sein offener Brief erschien eine Woche nach dem deutschen Pogrom 1938 in der Tageszeitung. Mit seinen Schriften und Predigten wurde er zur Stimme des dänischen Widerstandes. Hartmut Ludwig über Munks Einsatz, sein Leben und seinen Tod. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Wer hilft Berliner Obdachlosen?

Wer hilft Berliner Obdachlosen?

Die Kältehilfe der Stadtmission versorgt Obdachlose im Winter.       Foto: epd

In kalten Nächten drohen Obdachlose zu erfrieren. Gleichzeitig fühlten sich die Anwohner des Berliner Tiergartens durch ein Zelt-lager von Wohnungslosen bedroht, sodass es geräumt wurde. Die Berliner Stadtmission will diesen Menschen helfen. Doch die Freiwilligen sind selbst überfordert. Monika Herrmann berichtet.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen