Islam-Schelte beenden

Islam-Schelte beenden

Foto: pixabay

Die Weltoffenheit hört bei vielen Menschen beim Islam abrupt auf. Andreas Goetze wirbt in der aktuellen Ausgabe für ein Ende der Islam-Schelte. Er kommentiert die aktuelle Initiative des Bündnisses „Ohne Unterschiede“ zum fairen Umgang mit Muslimen. Die Initiative setzt sich seit Anfang des Jahres mit einer Petition, dafür ein, „dass Muslime nicht anders behandelt werden als andere“. Das Bündnis fordert, nicht zweierlei Maß anzulegen bei Muslimen und Angehörigen anderer Religionsgemeinschaften, nicht über, sondern mit Muslimen zu sprechen.

Weiterlesen …

„Türkei ist kein Rechtsstaat mehr“

„Türkei ist kein Rechtsstaat mehr“

Als „Bettelpilger“ ging David Britsch allein und zu Fuß. Er wollte nur von dem leben, was andere ihm anbieten.
Foto: privat

David Britsch (55) pilgerte im November 2016 von Schwerin aus los. Als gläubiger Christ wollte er zu Fuß nach Jerusalem laufen. Doch in der Türkei wurde er festgenommen und saß über neun Monate in Abschiebehaft. Das Gebet gab ihm in dieser Zeit Kraft. Zuerst war sein Schicksal der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt. Im Dezember kam er frei und ist jetzt
wieder zurück in Deutschland. Im Interview mit Markus Kowalski spricht David Britsch ausführlich über diese Zeit und wie er sich vom deutschen Staat alleingelassen fühlte.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Er löscht Feuer

Er löscht Feuer

Gordon Fähling behält alle Kerzen der Cumlosener Kirche im Blick. Foto: Kerstin Beck

Gordon Fähling lässt nichts anbrennen. Der Prignitzer aus Cumlosen ist GKR-Vorsitzender und Feuerwehrchef des Dorfes. Kerstin Beck traf den 37-Jährigen, der mit beiden Beinen fest in der Prignitz und der Kirche verwurzelt ist.  

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Ohne Bürsten und Besen von Blinden

Ohne Bürsten und Besen von Blinden

Silvia Fröschner hat bis jetzt in der Blindenwerkstatt gearbeitet – nun will sie sich mit Korbflechten selbstständig machen. Foto: Uli Schulte Döinghaus

Ausverkauf: Seit Beginn dieses Jahres sind Werkstatt und Verkaufsstätte des Berliner Blindenhilfswerks geschlossen. Für ein rundes Dutzend Mitarbeiter gibt es in dem Verein keine Arbeit in ihren angestammten Handwerksberufen mehr. Fast alle waren seit vielen Jahren in den Werkstätten des Blindenhilfswerks damit beschäftigt, Besen und Bürsten herzustellen, Körbe zu flechten und Reparaturarbeiten zu erledigen – unter anderem auch für Kirchengemeinden. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Informationsrecht oder Werbung?

Informationsrecht oder Werbung?

Foto: epd

Wo hört Information auf und beginnt Werbung? Diese Frage beschäftigte ein Gericht, das einer Ärztin untersagt, auf ihrer Webseite über Abtreibung zu informieren. Markus Kowalski erklärt, was die Änderung des Paragrafen 219a im Strafgesetzbuch zur Folge hätte und was die Kirchen dazu sagen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen