Von Weimar über Bonn nach Berlin

Vor dem Nationaltheater in Weimar steht das Goethe-Schiller-Denkmal. Hier kam am 6. Februar 1919 die Nationalversammlung erstmals zusammen. Die am 31. Juli 1919 in Weimar beschlossene Verfassung wurde am 11. August unterzeichnet und am 14. August verkündet. Foto: epd

Die Weimarer Verfassung bleibt auch nach 100 Jahren das Modell für das Gegenüber von Staat und Kirche. Ulrich Seelemann, Konsistorialpräsident a.D. der EKBO und ­Kirchenjurist am ­Evangelischen Institut für ­Kirchenrecht e.V., schreibt über sie.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben