Offene Ohren in der City

Hirnforscher Gerald Wolf, Gott

Supervisorin Susanne Alpers, die ehrenamtlich bei der offenen Sprechstunde dabei ist, und Pfarrerin Dorothea Strauß (Foto v.l.) beraten jeden kostenlos im Foyer an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Foto: Geneviève Hesse

Mindestens genauso wichtig wie eine laute kirchliche Stimme ist ein offenes Ohr. Bildlich gesprochen hat sich die Berliner Gedächtniskirche dafür ein Trommelfell wachsen lassen. Jeden ersten Dienstag im Monat werden die Beratungsräume des Foyers in Zukunft für eine kostenfreie offene Sprechstunde genutzt. Von 17 bis 19 Uhr kann jeder ohne Anmeldung vorbeikommen. Geneviève Hesse über die psychologische Erste-Hilfe.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben