Die Lausitz braucht ­positive Geschichten

lausitz

Foto: priscilla-du-preez-234138-unsplash

Deutschland soll bis ­spätestens 2038 aus der Kohleverstromung aussteigen. Finanzhilfen sollen den Strukturwandel in betroffenen Regionen unterstützen. Darunter auch die Lausitz. Um den Wandel zu meistern, haben der Verein Lausitzer Perspektiven und das Zent­rum für Dialog und Wandel der EKBO ein Konzept entwickelt. Burkhard Behr, Pfarrer und Leiter des Zentrums für Dialog und Wandel in der ­Lausitz, mit einem Titelkommentar.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben