Bekannt, verehrt, umstritten

Einmal monatlich treffen sich die Frauen zum Gesprächskreis. Foto: Andrea Gorys
Halbtransparent im Hintergrund: Dorothee Sölle. Foto: epd

Ihren Namen kennen Christinnen und Christen überall auf dem Globus – Dorothee Sölle. Am 30. September wäre die Theologin 90 Jahre alt geworden. Was würde sie heute zur politischen Lage in unserer Gesellschaft und zum Klimawandel sagen? Fragen wie diese stellen sich im Sölle-Gesprächskreis der Kirchengemeinde Berlin-Marienfelde. Ein Mal im Monat treffen sich interessierte Frauen im Dorothee-Sölle-Haus und tauschen sich aus. Andrea Gorys gesellte sich dazu.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Wolfgang Banse |

Dorothee Sölle, ist auch nach ihrem Tod in vielerlei Munde.Die Kirchenleherin lebte authentisch-was sie predigte.